Gemeinderat Nufringen

FÜR EIN LEBENSWERTES NUFRINGEN

Ihre CDU Gemeinderäte für Nufringen
  • Eberhard Weiß
    Technischer Oberlehrer

    Kontakt:

    Goethestraße 33


    • 53 Jahre, verheiratet, 5 Kinder
    • Gemeinderat seit 2009
    • Kontrolliertes, durchdachtes Wachstum im Innen- und Außenbereich erhält und schafft finanzielle Spielräume
    • Mitglied CVJM Nufringen
  • Benjamin Schmid
    Dipl. Verwaltungswirt (FH)

    Kontakt:

    Enzstraße 29


    • 29 Jahre, ledig
    • Gemeinderat seit 2010
    • Lebenswerte Zukunft gestalten für Jung und Alt
    • Mitglied CVJM Nufringen
  • Marcus Maier
    Berater

    Kontakt:

    Ulmenstraße 9


    • 45 Jahre, verheiratet, 2 Kinder
    • Gemeinderat seit 2010
    • Für ein familienfreundliches Nufringen und die Stärkung des Gewerbes
    • Führungskraft in der freiw. Feuerwehr, Ausschußmitglied im GHV
  • Andreas Ott
    Groß- und Außenhandels- kaufmann

    Kontakt:

    Im Wiesengrund 61


    • 45 Jahre, verheiratet, 1 Kind
    • Sinnvolle und attraktive Freizeitangebote für unsere Kinder und Jugendliche
    • Mitglied Sportverein Nufringen; Trainer 2. Mannschaft SVN; Betriebsratsmitglied
Das haben wir erreicht…
  • Bedarfsgerechte Baumaßnahmen für die Kindergärten und die Kleinkindbetreuung
  • Schaffung des Generationenreferates im sanierten Bahnhof
  • Innovative Maßnahmen für die Zukunft
    - Umrüstung auf LED-Beleuchtungen
    - Sanierungsmaßnahmen und Aufrüstung der Gebäudetechnik
    - Klärschlammtrocknung
  • Vollsanierung der Schul- und Bahnhofstraße
  • Einleitung von Hochwasserschutzmaßnahmen durch die Beauftragung eines Ingenieurbüros zur Überprüfung des Kanalnetzes
Schwerpunkte unserer Politik …

Nachhaltige Finanzen:

  • Auch in Zukunft wollen wir verantwortungsvoll mit den Finanzen haushalten
  • Wir wollen keine Erhöhung der Hebesätze von Grund- und Gewerbesteuer sondern eine maßvolle Ausgabenpolitik
  • Hierbei werden wir auf eine sparsame Personalpolitik achten

Gemeindeentwicklung:

  • Bereitstellung und Erschließung von Wohnbau- und Gewerbeflächen, sowie Schließung von Baulücken, um Arbeitsplätze an den Ort zu binden und das Abwandern weiterer junger Familien zu stoppen
  • Gewerbeansiedlung und Wohnbauerschließung müssen Hand in Hand gehen
  • Erweiterung des Schuppengebietes „Hartheimer Weg“ um Flächen im Ortskern für Wohnbau zu gewinnen

Lebenswertes Nufringen:

  • Schaffung von altersgerechtem Wohnraum und Erweiterung des Angebotes für betreutes Wohnen
  • Eine attraktive Ortsdurchfahrt für alle Nufringerinnen und Nufringer unter Berücksichtigung der Interessen des Einzelhandels
  • Kein Tempo 20 in der Ortsmitte

Kanäle, Entwässerung:

  • Umsetzung der Ergebnisse aus der Abwasser untersuchung
  • Förderung von Zisternen zur Entlastung des Kanalnetzes
  • Umsetzung von Hochwasserschutzmaßnahmen erfordert die Sanierung und den Neubau von Kanälen sowie Retentionsbecken

Feuerwehrgerätehaus:

  • Verlegung des Feuerwehrhauses ins Gewerbegebiet wegen gestiegener Anforderungen an das Feuerwehrwesen und höherer Sicherheitsstandards
  • Dadurch werden am derzeitigen Standort Flächen für wichtige kommunale Aufgaben gewonnen

Jugend und Schule:

  • Sicherstellung des Schulstandortes Nufringen
  • Konstruktive Begleitung des neuen Generationen referates zum guten Miteinander der Generationen
  • Nachhaltige Förderung der Vereine zur Stärkung aktiver Kinder- und Jugendbetreuung